mobil optimierte E-Mail Mobile E-Mail Smartphone Tablet - © apops - Fotolia.com

Mobil optimierte E-Mail: 7 Tipps zum Erfolg

Die mobil optimierte E-Mail wird also immer wichtiger!

Das E-Mail-Marketing sollte in der heutigen Zeit nicht mehr nur auf den heimischen Rechner optimiert werden. Es ist nachgewiesen, dass die Nutzung von mobilen Endgeräten, wie Smartphones oder Tablets, sehr beliebt ist. Mehr als 40 Prozent der Deutschen nutzen den mobilen Internetzugang und mit dabei ist auch das Checken der E-Mails.

Eine Kundenzufriedenheit kann nur erreicht werden, wenn diese die E-Mails auch optimal lesen können. Ist dies nicht der Fall, ist die Chance der Kundengewinnung für den Marketer vergeben und der Kontakt wird sich für einen Wettbewerber entscheiden, der erkannt hat, dass E-Mail-Marketing auch über mobile Endgeräte funktionieren muss.

Wichtiger Aspekt hierbei ist, dass man auf sogenannte responsive E-Mail Designs setzt, und zwar auf Template-Basis. Dadurch wird ermöglicht, dass die Angebote und Informationen passgenau auf die Geräte abgestimmt werden. Die Darstellung auf recht kleinen Bildschirmen ist damit gewährleistet, die mobil optimierte E-Mail eigentlich gar kein Problem mehr.

Wichtig hierbei sind die CSS3-Befehle und die Media Queries. Die Merkmale der entsprechenden mobilen Geräte werden abgefragt und entsprechend skaliert. Klingt kompliziert, ist es mit dem richtigen E-Mail-Marketing Tool (wie dem Lead-Motor) jedoch nicht.

Die mobil optimierte E-Mail

  • Eine mobile Anmeldung ermöglichen.
    Aufgrund der Datensparsamkeit ist hierbei darauf zu achten, dass nur die E-Mail-Adresse als Pflichtfeld vorgesehen ist, um die Anmeldemaske auf den Bildschirm zu bekommen.
  • Auf Touch-Navigation auslegen.
    Die mobil optimierte E-Mail macht es einfach, dass Bilder und Grafiken sowie die Call to Action Elemente klein, aber dennoch erkennbar sind. Links benötigen einen gewissen Abstand zueinander, damit der Anwender ohne Schwierigkeiten navigieren kann. Die beste Lösung ist es, dass Inhalte übereinandergestapelt und einspaltig dargestellt werden.
  • Mit der Inbox punkten.
    Kurze Schlüsselinformationen machen neugierig und verleiten dazu, E-Mails oder Links zu öffnen. Der Absender wird hierbei meist in den Vordergrund gerückt, sodass bei einem solch ausgebauten E-Mail-Marketing das eigene Unternehmen erkennbar ist. Ein langer Betreff ist zu vermeiden, da bereits nach 30 Zeichen die Zeilen abgeschnitten werden.
  • Above the fold.
    Im Grunde beginnt die mobil optimierte E-Mail schon vor der eigentlichen E-Mail: Bei mobilen Endgeräten ist der Bereich Above the fold sehr wichtig und sollte nicht überladen werden. Hier muss die Aufmerksamkeit gewonnen und zum Scrollen angeregt werden. Es muss also "Lust auf Mehr" und / oder eine eindeutige Handlungsaufforderung gesetzt werden.
  • Konzentration auf das Wesentliche.
    Weniger ist mehr. Der Nutzer von Tablets & Co. möchte eine einfache Bedienung haben. Die mobil optimierte E-Mail enthält daher nur die wichtigsten Inhalte und Bilder. Hier kommen wieder die Templates zum Einsatz, die eine einheitliche Darstellung ermöglichen.
  • Optimierung der Bilddarstellung.
    Bei sogenannten iOS-Geräten werden Bilder immer dargestellt und geladen. Andere Geräte hingegen zeigen in der Inbox diese nicht an. Es sollte daher jede Grafik mit einem entsprechenden Text als Alternative versehen werden. Für eine richtige Darstellung sind HTML-formatierte Texte wichtig und eine Image-Off-Optimierung. Im Template werden diese bereits an der genauen Stelle codiert.
  • In regelmäßigen Abständen testen.
    Jeder E-Mail-Marketer sollte seine Versionen an den mobilen Endgeräten testen. Wichtigster Zeitpunkt ist bei der Entwicklung der Templates. Nach Updates ändert sich sehr schnell der HTML-Code und damit auch die Darstellung. Ist alles eingerichtet, muss immer wieder kontrolliert werden, ob die Anzeige auch so erscheint, wie vorgesehen. LITMUS und RETURN PATH sind dafür als Test perfekt geeignet.

Die Nutzung der mobilen Endgeräte wird in der nächsten Zeit noch ansteigen. Für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing ist es daher von ungeheurer Wichtigkeit, dass die mobil optimierte E-Mail nicht nur einmal da, sondern auch fortlaufend sichergestellt wird.

Bild-Quelle: Mobile E-Mail Smartphone Tablet – © apops – Fotolia.com

Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck ist Online-Marketer mit Leib und Seele und der Schulungsleiter und Zuständige für den technischen Support beim Lead-Motor.
About The Author

Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck ist Online-Marketer mit Leib und Seele und der Schulungsleiter und Zuständige für den technischen Support beim Lead-Motor.

Via Facebook kommentieren

Leave A Response

* Denotes Required Field