E-Mail-Abonnenten

In 7 Schritten zu mehr E-Mail-Abonnenten

Jeder Besucher Ihrer Webseite ist ein potenzieller Kunde – schließlich hat er Interesse an dem Content, den Sie anbieten. Doch wenn er Ihre Webseite wieder verlässt, ist unklar, ob er jemals zurückkommt und schließlich einen Kauf tätigt.

Deswegen ist es so wichtig, dass Sie Besucher an Ihre Webseite „binden“ und zu neuen Leads konvertieren. E-Mail-Marketing ist dafür ein höchst effektives Tool!

In diesem Artikel stellen wir Ihnen 7 Schritte vor, mit denen Sie neue E-Mail-Abonnenten gewinnen und diese langfristig mit Ihrem Angebot verbunden halten.

1. Ein E-Book verfassen

Hier geht es nicht um Quantität, sondern um Qualität. Egal wie viele Seiten das E-Book hat – es sollte Ihren Website-Besuchern einen klaren Mehrwert bieten, damit diese gerne zu E-Mail-Abonnenten werden.

Thematisch könnte das E-Book beispielsweise eine Zusammenfassung Ihrer besten Blog-Artikel, nützliche Tipps für Ihre Zielgruppe oder auch ganz neue, hochwertige Informationen enthalten.

2. Ein Video erstellen

Menschen sind äußerst visuelle Wesen und der Erfolg von YouTube macht deutlich, wie beliebt Videos bei Internetnutzern sind. Mit einem Clip können Sachverhalte oftmals klarer geschildert werden als durch Texte.

Durch Blicke, Gesten und Bilder besteht zudem die Möglichkeit, positive Emotionen beim Betrachter hervorzurufen. Mit einem oder mehreren Videos haben Sie also gute Chancen, neue E-Mail-Abonnenten zu gewinnen.

3. Besondere Angebote

Gerade jemand, der beim Kauf noch zögert, lässt sich gerne mit besonderen Angeboten und Preisnachlässen „locken“, die beim Eintrag in die Mailingliste winken.

Hier zählen jedoch Taten mehr als Worte! Wenn Sie besondere Angebote versprechen, müssen Sie diese auch anbieten. Sonst verlieren Sie nicht nur E-Mail-Abonnenten, sondern riskieren auch Ihre Reputation.

4. Abo auf anderen Kanälen bewerben

Nutzen Sie Ihre Social-Media-Plattformen, um die Nutzer auf Ihr E-Mail-Abo aufmerksam zu machen. Posten Sie hin und wieder einen Link auf die Landing Page, von der aus die Anmeldung erfolgt.

Auch bei jedem sonstigen Kundenkontakt sollte auf Ihr E-Mail-Marketing hingewiesen werden.

5. Zusätzliche Inhalte

Bieten Sie den Besuchern Ihrer Webseite zusätzliche nützliche Inhalte, die Sie ganz exklusiv beim Eintrag in Ihren E-Mail-Verteiler erhalten. Dies können besonders effektive Tipps oder sonstige interessante Informationen sein.

6. Offline-Anmeldung

Viele von Ihnen betreiben Ihr Business komplett online, andere wiederum haben ein Ladengeschäft, gehen auf Messen etc. Vergessen Sie nicht, auch bei Offline-Kontakten auf Ihr E-Mail-Marketing hinzuweisen.

Oft reicht es schon aus, eine Liste auszulegen, in der sich Interessenten für den Erhalt weiterer Informationen mit ihrer E-Mail-Adresse eintragen können.

7. Darüber bloggen

E-Mail-AbonnentenIhre Mailing-Liste sollte immer wieder in Ihren Blog-Artikeln zur Sprache kommen. Wenn Sie beispielsweise einen Artikel zu einem Thema schreiben, zu dem Sie auch Content per E-Mail verschicken, sollten Sie diese Option erwähnen. Damit bieten Sie Ihren Lesern auch gleichzeitig einen zusätzlichen Mehrwert.

Hier bei uns finden Sie beispielsweise rechts oben neben diesem Post die Möglichkeit, sich für eine komplett kostenlose Videoserie per E-Mail anzumelden ;).

E-Mail-Abonnenten müssen zu einer Priorität werden!

Nur das, worauf wir uns wirklich fokussieren, wird am Ende erfolgreich sein. Machen Sie die Gewinnung neuer E-Mail-Abonnenten zu einer Priorität auf all Ihren Kanälen und bei Ihren Kundenkontakten!

Dann besitzen Sie schon bald einen umfangreichen E-Mail-Verteiler voll mit frischen Leads, mit dem Sie effizient Verkäufe tätigen können.

Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck ist Online-Marketer mit Leib und Seele und der Schulungsleiter und Zuständige für den technischen Support beim Lead-Motor.
About The Author

Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck ist Online-Marketer mit Leib und Seele und der Schulungsleiter und Zuständige für den technischen Support beim Lead-Motor.

Via Facebook kommentieren

Leave A Response

* Denotes Required Field