5 Fehler im E-Mail-Marketing

5 Fehler, die E-Mail Marketing wirkungslos machen

Erfolgreiches E-Mail Marketing bringt neue Leads und festigt die Beziehung zu Kunden. Falsches E-Mail Marketing bringt bestenfalls gar nichts und führt schlimmstenfalls zum Verlust von Kunden.

Damit Ihre Newsletter Ihr Ziel nicht verfehlen, lesen Sie hier, wie Sie 5 häufige Fehler im E-Mail Marketing vermeiden.

  • Fehler: zu viele Links, zu wenig Inhalte
    Zu viele Links im Body der E-Mail nerven nicht nur die Abonnenten, sie lassen den Newsletter auch schnell im Spam-Ordner verschwinden. Verschwinden sie nicht im Spam-Ordner, landen sie schnell im Papierkorb des E-Mail Postfachs. Viele Links und wenig Text wirken unseriös und spammig. Besser: Ein strategisch platzierter Link kann als Call-To-Action Element nach einem kurzen Text oder einer Einleitung eingesetzt werden.
  • Fehler: zu werblich
    Betreff: "Metall-Kerzenständer - jetzt zum Sonderpreis!" - mit diesem oder einem ähnlichen Betreff surren Newsletter täglich in unser E-Mail Postfach. Werbliche Newsletter werden schnell gelöscht und selten geöffnet, denn sie missachten die goldene Regel des Content Marketings: Der Inhalt muss für den Empfänger nützlich sein. Reine Werbung ist das nicht.Im E-Mail Marketing sollte eine Balance zwischen werblichen und nicht werblichen Inhalten bestehen. Werden Newsletter überwiegend als Werbemails missbraucht, landen auch zukünftige Newsletter ungeöffnet im Papierkorb. Welches Verhältnis zwischen werblichen und nicht werblichen Inhalten den größten Erfolg bringt, müssen Sie ausgiebig testen. Bei einem Onlineshop für Mode können Hinweise auf Sonderangebote besser ankommen als in einer anderen Branche.
  • Fehler: kein Mehrwert
    Wieso sollten Newsletter gelesen werden, wenn Sie keinen Nutzwert haben? Erfolgreiche Newsletter werden geöffnet und gelesen. Interessante Teaser mit Links zu dem vollständigen Artikel werden gerne von Lesern angenommen. Zwischen diesen Informationen darf die ein oder andere Firmenneuigkeit bekannt gegeben werden. Beweist sich der Newsletter als überwiegend nützlich, wird er öfters gelesen und seltener abbestellt.
  • Fehler: zu viele Bilder, zu viel HTML
    Eine einfache, übersichtliche Struktur ist bei Newslettern besonders wichtig. Eine Optimierung auf Smartphones und Tablets ist heutzutage Gold wert. Auf zu viele Bilder und HTML sollten Sie verzichten. Einige E-Mail Anbieter zeigen HTML-optimierte E-Mails nicht richtig an und verschlechtern die Lesefreundlichkeit. Zu viele Bilder deuten auf Spam hin. Bei Newslettern sollte die Lesbarkeit vor einem schicken Layout stehen. Halten Sie eine Balance zwischen Textinhalten, Bildinhalten und HTML-Struktur.
  • Fehler: zu viel Text
    Wir haben keine Zeit. Der Inhalt in Newslettern sollte kurz gehalten und übersichtlich strukturiert werden. Mehr als fünf Minuten Lesezeit wird ein Abonnent der E-Mail kaum widmen. Und diese Zeit ist noch optimistisch berechnet. Der Newsletter ist nicht der richtige Ort für einen kompletten Artikel. Stattdessen können Sie verschiedene Artikel mit einer spannenden Headline und ein paar Sätzen einleiten, um dann einen Link zu dem vollständigen Artikel anzubieten.

E-Mail Marketing Fehler vermeiden, neue Strategien testen

Vermeiden Sie diese häufigen Fehler, erhöhen Sie Ihre Chancen das E-Mail Marketing für sich zu gewinnen. Vergessen Sie jedoch nicht, auch kleine Änderungen ausgiebig zu testen.

Welche Strategie den größten Erfolg bringt, kommt auf Ihre Zielgruppe, Ihre Abonnenten und die Art des Newsletters an. Testen Sie, nehmen Sie Änderungen vor und testen Sie erneut.

Die richtige Balance zu finden benötigt Zeit und Analyse – denn professionelles E-Mail-Marketing ist ein strategischer Prozess!

Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck ist Online-Marketer mit Leib und Seele und der Schulungsleiter und Zuständige für den technischen Support beim Lead-Motor.
About The Author

Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck ist Online-Marketer mit Leib und Seele und der Schulungsleiter und Zuständige für den technischen Support beim Lead-Motor.

Via Facebook kommentieren

1 Comment

  • Alina

    Reply Reply 30. Juli 2014

    Hey Gordon,

    Ich gebe dir zu 100% recht, gutes E-Mail Marketing muss man lernen. Es erfordert viel probieren, testen, optimieren und erneut testen.

    Liebe Grüße
    Alina

Leave A Response

* Denotes Required Field