online-nebenjob

4 Einsatzmöglichkeiten für Landingpages

In diesem Artikel möchten wir Ihnen Anregungen geben, wozu Sie eine Landingpage einsetzen könnten.

Lassen Sie uns ohne große Vorrede direkt starten!

1. Als „Leadmagnet“

Landingpages sind „von Natur aus“ klar und übersichtlich strukturiert mit einem klaren Fokus auf die Botschaft der Seite.

pkvWenn Sie diese Botschaft mittels einer klaren Headline (Überschrift) rüberbringen und dann ein kleines Freebie (Geschenk oder Incentive, wie z.B. einen Rabatt-Gutschein o.ä.) anbieten, haben Sie sehr gute Chancen aus Ihrer Landingpage viele, viele Leads / Interessenten zu generieren. Denn diese Interessenten werden zu Interessenten oder Leads durch Ihren Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse (und ggf. weiterer Daten) – nur dann bekommen sie das versprochene Freebie.

Haben Sie die E-Mail-Adresse des Interessenten in Ihrem E-Mail-Marketing-System, so können Sie diese Interessenten immer wieder per E-Mail anschreiben und so zu Neukunden machen. Das funktioniert durch sogenannte Autoresponder-Mails, also vorgefertigte E-Mails, sogar auf Autopilot…

Und alles begann mit Ihrer Landingpage!

2. Als direktes Verkaufsinstrument

Natürlich könnte Ihre Landeseite auch eine direkte Verkaufsseite sein, ein sogenannter Salesletter (Verkaufsbrief), der in der Regel ebenfalls nur aus einer einzigen Seite besteht.

Hier gelten im Grunde die gleichen Vorteile wie beim „Leadmagnet“ erwähnt: Sie wissen genau, wo Ihre Besucher landen, da es keine weiteren Unterseiten gibt. Sie können also sehr genau die Besucher ansprechen, abholen und – in diesem Fall ohne „Umweg“ über einen E-Mail-Verteiler – direkt zu Kunden machen.

Es versteht sich allerdings von selbst, dass dem Verkaufstext hier eine überlebenswichtige Rolle zukommt! Ein schwacher Verkaufstext auf so einer direkten Verkaufsseite – und es wird keine Verkäufe geben.

Wenn Sie also nicht selbst professioneller Verkaufstexter sind, dann sollten Sie sich hier entsprechende Hilfe holen. Der Trend im Internet geht immerhin immer mehr weg von „textlastigen“ Internetseiten hin zu kurzen, prägnanten Infos, Videos, Social Media etc.

3. Als einzelne Produkt- oder Produktkategorieseite (z.B. in einem Online-Shop)

Betreiben Sie einen Online-Shop? Dann nutzen Sie Landingpages um gezielt einzelne Produkte oder Produktkategorieseiten zu erstellen und gezielt zu bewerben.

Auch hier: Haben Sie so eine spezielle Landingpage, dann können Sie viel gezielter werben, viel gezielter Ihre potentiellen Kunden ansprechen, abholen und auf so einer Produktseite auch in Kunden verwandeln.

Statt einfach nur die Startseite Ihres Shops zu bewerben, wo sehr viele verschiedene Produkte im Angebot stehen, bewerben Sie gezielt die einzelnen Produkte oder Produktkategorieseiten – und können genau die Kunden ansprechen, die sich für das jeweilige Produkt interessieren!

4. Zielgruppenspezifisch / Marketingaktionsabhängig

Eine Landingpage besteht aus einer Seite – eben der Landingpage / Landeseite, also der Seite, auf die ein Besucher kommt, wenn er die entsprechende URL aufruft. D.h. Sie können sehr gezielt und spezifisch Ihre Traffic-Quellen auswählen und „anzapfen“ und die Landingpage dementsprechend strukturieren und ansprechend gestalten.

Das bedeutet für Sie aber auch, dass Sie sehr gezielt Marketingaktionen planen und durchführen können, weil sich Landingpages recht schnell erstellen lassen. Sie können sehr schnell eine neue Landingpage erstellen und anpassen – für eine besondere Rabatt-Aktion beispielsweise.

Oder statt einfach auf einer umfangreichen Startseite alle Ihre Produkte oder Dienstleistungen vorzustellen, machen Sie lieber zwei, drei, vier spezifische Landingpages und stellen sie separat und viel gezielter und konkreter vor. Gleichzeitig können Sie nun Ihre Traffic-Quellen sehr viel stärker kanalisieren auf das entsprechende Produkt oder die entsprechende Dienstleistung.

online-nebenjob jobmoeglichkeit

Hier ein Beispiel: Sprechen Sie eher Singles an (oben) oder Familien (unten)? Je nachdem können Sie beispielsweise sehr konkrete Anzeigen schalten und Singles die obere, Familien aber die untere Landingpage präsentieren – sie werden sich allein aufgrund des Bildes eher damit identifizieren können.

Hinweis: Alle 3 gezeigten Landingpages stellen wir unseren Lead-Motor Kunden fertig für den Einsatz zur Verfügung!

Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck ist Online-Marketer mit Leib und Seele und der Schulungsleiter und Zuständige für den technischen Support beim Lead-Motor.
About The Author

Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck ist Online-Marketer mit Leib und Seele und der Schulungsleiter und Zuständige für den technischen Support beim Lead-Motor.

Via Facebook kommentieren

4 Comments

  • Michael Aigner

    Reply Reply 6. August 2013

    Sehr guter Artikel Dejan.

    Landing Pages funktionieren zielgerichtet immer besser, als die Weiterleitung auf die Homepage.
    Ideal ist es, wenn Landing Pages dynamisiert sind und den Content entsprechend z. B. nach Keyword darstellen, oder für wiederkehrende Besucher und je nach nach vorangegangener Handlung, auch einen spezifizierten Content anbieten. Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

    Viele Grüsse
    Michael

    PS: Warum machen eigentlich WP-Templates aus einem scharfen S immer fs? Fällt mir gerade in letzter Zeit häufig auf und nur bei WP.

    • Gordon Kuckluck

      Reply Reply 6. August 2013

      Hi Michael und vielen Dank für Deine Ergänzung.

      Zu Deinem PS: Keine Ahnung, weiß gar nicht genau, was Du meinst…

      Beste Grüße
      Gordon

      • Michael Aigner

        Reply Reply 6. August 2013

        Hi Gordon,

        versuch mal ein scharfes S in den Kommentar einzugeben, Ergebnis: ß

        Viele Grüße
        Michael

Leave A Response

* Denotes Required Field